Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 31. Juli 2019, 09:43 Uhr

F3 Brand auf dem Dach der Medizinischen Klinik

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
T2Abteilung 2: Lustnau
T3Abteilung 3: Derendingen
T7Abteilung 7: Hirschau
T9Abteilung 9: Pfrondorf
T12Abteilung 12: Hauptamtlich
Einsatzort: Tü-Stadt

Die Einsatzabteilung Stadtmitte wurde zunächst gegen viertel vor zehn zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage der Medizinischen Klinik alarmiert.

Vor Ort stellten die ersten Kräfte der hauptamtlichen Abteilung, die mit einem Kommandowagen (Tü 12/10) und einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (Tü 12/43) angerückt waren, eine starke Verrauchung im Dachbereich fest. Diese Verrauchung erstreckte sich bereits über den Straßenzug vor dem Gebäude.
Zu diesem Zeitpunkt waren bereits weitere Löschfahrzeuge der Einsatzabteilungen Stadtmitte (Tü 1/46), Lustnau (Tü 2/44-1) und Derendingen (Tü 3/44-1), sowie die Drehleiter (Tü 1/33-1) und der Einsatzleitwagen (Tü 1/11) der Einsatzabteilung Stadtmitte auf dem Weg zur Einsatzstelle. Aufgrund der Lage fuhr frühzeitig auch der Kommandant vom Dienst (KvD) die Einsatzstelle an.
Nachdem zunächst eine Riegelstellung eingerichtet wurde, um die Ausbreitung des Feuers auf weitere Klinikgebäudeteile zu verhindern, wurde die Drehleiter (Tü 1/33-1) vor dem brennenden Dach in Stellung gebracht, um einen direkten Angriffsweg und die Wasserversorgung für die Kräfte herzustellen.
Um das Feuer löschen zu können wurde mit mehreren Ketten- und Rettungssägen das Dach geöffnet.
Zusätzlich zum Angriffsweg und der Wasserversorgung über die Drehleiter, sind mehrere Trupps unter Atemschutz über den Treppenraum durch das Gebäude auf das Dach vorgegangen. Eine Steigleitung wurde zur Sicherstellung der Wasserversorgung eingespeist.
Zeitgleich zu diesem Brand meldete die Leitstelle im Parkhaus der CRONA-Klinik einen PKW-Brand. Das Löschgruppenfahrzeug der Einsatzabteilung Derendingen (Tü 3/44-1) hat diesen Einsatz übernommen und konnte aufgrund der räumlichen Nähe zum Einsatzort sehr frühzeitig eingreifen und den Brand im Entstehungsstadium löschen.
Zur Unterstützung bei der Bekämpfung des Brandes auf dem Klinik-Dach waren auch ein zusätzliches Löschgruppenfahrzeug (Tü 1/44) der Einsatzabteilung Stadtmitte und zur logistischen Unterstützung der Gerätewagen-Logistik (Tü 12/74) an der Einsatzstelle. Insgesamt war die Einsatzabteilung Stadtmitte mit vier Fahrzeugen vor Ort.
Um das verwaiste Feuerwehrhaus in der Kelternstraße zu besetzen wurden zudem die Einsatzabteilungen Hirschau und Pfrondorf alarmiert.

Zusätzlich zur Feuerwehr Tübingen unterstütze die Löschgruppe des Uni-Klinikums die Maßnahmen an der Einsatzstelle.

Der Einsatz dauerte mehrere Stunden an.

© 2020 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login