Suche  Kontakt Login

Übung Verkehrsunfall: Person in brennendem PKW eingeklemmt

Ein verunglückter PKW mit eingeklemmter Person, der unfallbedingt brennt – dieses Szenario galt es für die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung Stadtmitte im Rahmen einer Übung zu bewältigen.

Das ersteintreffende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (Tü 1/46) muss im ersten Moment eine ganze Reihe anfallender Tätigkeiten priorisieren: Brandbekämpfung, Fahrzeugsicherung, Schaffung eines Zugangs zur verunfallten Person und letztlich die Befreiung und Übergabe der Person an den Rettungsdienst.
Als Unterstützung waren zudem der Wechsellader (Tü 1/65) mit Abrollbehälter Rüstmaterial (AB-Rüst) und weitere Mannschaft (Tü 1/19-1) an der Übung beteiligt.

Während der Angriffstrupp unter Atemschutz noch den Fahrzeugbrand bekämpfte, baute die restliche Mannschaft bereits eine Ablagefläche mit Gerätschaften auf, die benötigt wurden, um die Person aus dem Fahrzeug zu befreien. Nachdem der angenommene Brand gelöscht war, konnte die verunglückte Person, dargestellt von einem Dummy, durch eine mit hydraulischem Rettungsgerät geschaffene Seitenöffnung befreit werden. Neben der Rettungsschere und dem Spreizer kam dabei auch der Pedalschneider zum Einsatz, da sich die Füße des Dummies hinter den Pedalen verkeilt hatten.

© 2021 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login