Feuerwehr der Stadt Tübingen

Die Feuerwehr Tübingen wurde 1847 gegründet und besteht heute aus 10 freiwilligen Einsatzabteilungen und einer hauptamtlichen Abteilung, der Jugendfeuerwehr, der Altersabteilung, sowie dem Spielmannszug. 2016 zählten die freiwilligen Einsatzabteilungen 364, die hauptamtliche Abteilung 23 Angehörige; die Gesamtstärke lag bei 601 Angehörigen. Die Standorte der 10 freiwilligen Einsatzabteilungen sind über das Stadtgebiet in nahezu allen Stadtteilen verteilt. So decken die Standorte

das Tübinger Stadtgebiet ab.
Die hauptamtliche Abteilung versieht ihren Dienst im Feuerwehrhaus Stadtmitte und ist für das gesamte Stadtgebiet inkl. der Ausrückebereiche der Außenabteilungen zuständig.
Jeder freiwilligen Einsatzabteilung ist ein definierter Ausrückebereich zugeordnet, für den sie zuständig ist. Die Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) sieht jedoch auch gegenseitige Unterstützung, vor allem von den Abteilungen Stadtmitte, Lustnau und Derendingen, sowie von der hauptamtlichen Abteilung, vor.
Neben den dringlichen Einsätzen werden auch Brandsicherheitswachdienste durch Angehörige der freiwilligen Einsatzabteilungen geleistet, z. B. bei Theateraufführungen.
Einigen freiwilligen Einsatzabteilungen sind spezielle Aufgaben zugeordnet. So gibt es folgende Fachdienste:

  • Stützpunktfeuerwehr im Löschbezirk (Stadtmitte)
  • Technische Hilfe (Stadtmitte)
  • Wasserrettung (Stadtmitte)
  • Strahlenschutz (Lustnau)
  • Gefahrgut (Derendingen)
  • Dekontamination Personen (Bühl)

Die hauptamtliche Einsatzabteilung stellt neben der hauptamtlichen Wachbereitschaft einschließlich Einsatzleiter auch die Leiter der Sachgebiete Technik, Vorbeugender Brandschutz, Ausbildung und Einsatzvorbereitung im Tagdienst. Die hauptamtliche Wachbereitschaft ist werktags von 7 bis 17 Uhr (Zeitbereich 1) mit einer Staffel (6 Funktionen) sowie einem Einsatzleiter mit Führungsassistent im Dienst. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (Tü 12/43) ist der hauptamtlichen Abteilung zugeordnet und wird von dieser im Zeitbereich 1 genutzt. Kleineinsätze im Zeitbereich 1 werden von der hauptamtlichen Abteilung eigenständig abgearbeitet, also ohne Beteiligung bzw. Alarmierung freiwilliger Kräfte. Während der Dienstzeit unterstützt die hauptamtliche Abteilung die freiwilligen Kräfte bei größeren Lagen und stellt die Tagbereitschaft sicher. Zusätzlich versehen die hauptamtlichen Kräfte im Feuerwehrhaus Stadtmitte in den zentralen Werkstätten des Landkreises ihren Dienst. Durch ihre Arbeit wird das Ehrenamt wesentlich entlastet.

Jede freiwillige Einsatzabteilung wählt einen ehrenamtlichen Abteilungskommandanten und dessen Stellvertreter auf fünf Jahre. Die Gesamtfeuerwehr Tübingen hat einen hauptamtlichen Kommandanten (Feuerwehrkommandant), sowie seinen ehrenamtlichen Stellvertreter.
Der Einsatzleiter wird rund um die Uhr von hauptamtlichen Kräften im gehobenen Dienst, dem Gesamtfeuerwehrkommandanten oder seinem Stellvertreter gestellt. Im Zeitbereich 1 ist dem Einsatzleiter ein Führungsassistent zugeteilt.

Ansprechpartner

Für Kontakt zur Feuerwehr Tübingen, der hauptamtlichen Abteilung (inkl. Verwaltung, Sekretariat, Sachgebiete und Berufsinformation) bzw. dem Kommandanten, besuchen Sie bitte die Homepage der Stadt Tübingen.

© 2017 Feuerwehr Tübingen Abteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz