Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 02. Juni 2013, 12:00 Uhr

H1 Hochwasser in Tübingen

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
Einsatzort: Tü-Stadt

Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen, insgesamt ist der Kreis Tübingen beim Hochwasser "glimpflich davongekommen"

Abgesehen von einigen vollgelaufenen Kellern gab es keine größeren Schäden. Im Stadtgebiet Tübingen stand vom späten Samstagnachmittag an die Inselspitze beim Casino unter Wasser. Am Sonntag gegen 3 Uhr war die Spitze des Hochwassers erreicht, seitdem sind die Pegelstände am Neckar und seinen Zuflüssen wieder fallend.
Zwischen Reutlingen-Altenburg und Lustnau wurden am Samstagabend Abschnitte der B 297 und B 27 überflutet. Die B 27 bei Kirchentellinsfurt wurde gegen Mitternacht in Richtung Tübingen komplett gesperrt. In Richtung Stuttgart konnte über die Ausfahrt Kirchentellinsfurt ausgewichen werden.

© 2021 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login