Suche  Kontakt Login

Altersabteilung

Ein Leben für die Feuerwehr

Wer einmal bei der Feuerwehr ist und sich mit Leib und Seele für die Feuerwehr eingesetzt hat, bleibt ein Leben lang mit ihr verbunden.

Denn auch bei der Feuerwehr gibt es, wie im normalen Leben, unterschiedliche Lebensabschnitte.

Nach der Zeit in der Jugendfeuerwehr beginnt für eine Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann die aktive Dienstzeit in der Einsatzabteilung. Aber diese Zeit endet einmal. Dann beginnt eine neue Epoche, der Wechsel in die Altersabteilung.

Dadurch ist aber das Feuerwehrleben nicht vorbei. Denn der Wechsel in die Altersabteilung bedeutet nicht den Wechsel auf ein Abstellgleis sondern bietet vielfältige Möglichkeiten innerhalb der Feuerwehr das Leben ohne Einsätze zu gestalten. Die Aktivitäten sind nicht mehr so zahlreich, aber dafür kann man ohne Notfallereignisse und Einsatzbelastungen ausgefüllte Stunden erleben.

Bei der Feuerwehr Tübingen besteht die Altersabteilung aus 10 Altersgruppen (Stadtteile). In die Altersabteilung Tübingen können Feuerwehrangehörige auf Antrag, die das 55. Lebensjahr vollendet oder 30 Jahre Einsatzdienst geleistet haben, unter Belassung der Feuerwehr-Uniform aus der Einsatzabteilung in die Altersabteilung übernommen werden.

Die Altersgruppe der Stadtmitte (Kernstadt)

ist in der Freiwilligen Einsatzabteilung Stadtmitte integriert und hat 30 Angehörige (Stand 2017).

Die verbundene Kameradschaft und nach wie vor der Teamgeist prägt das Geschehen in der Altersabteilung. Bei vielseitigen, kameradschaftlichen Anlässen trifft man sich und fühlt sich wohl.

Wer 30 Jahre oder 40 Jahre ehrenamtlichen und freiwilligen Dienst für die Bürgerschaft geleistet hat, der will auch noch im Alter die Ereignisse der jeweiligen Einsatzabteilung und der Gesamtfeuerwehr erfahren und nimmt deshalb an der Abteilungsversammlung und an der Hauptversammlung teil.

Bei der Abteilungsversammlung Stadtmitte, reden die Aktiven und die Alterskameraden über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Alterskameraden der Stadtmitte verfolgen mit großem Interesse die Arbeit der Aktiven und den Fortschritt des Feuerwehrwesens.

Zwei einzigartige und jährliche Veranstaltungen der Einsatzabteilung Stadtmitte sind der Kameradschaftsabend mit den Frauen, Freundinnen und Partnern und das gesellschaftliche Ereignis - die Gästekneipe. Beim Kameradschaftsabend ist das Büfett ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis und die Gästekneipe ist einzigartig in Deutschland und ein ganz besonderes Markenzeichen der Einsatzabteilung Stadtmitte. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist für die Altersgruppe Stadtmitte eine Ehre und ein große Freude.

Sehr beliebt ist bei der Altersabteilung der gemeinsame vierzehntätige Stammtisch im Feuerwehrhaus Stadtmitte. „Weist du noch, wie das damals war", das kann man öfters am Stammtisch bei den Unterhaltungen zwischen den „Alten Feuerwehrmännern" hören. Erlebnisse und Episoden aus der vergangenen Zeit werden dann wieder lebendig.

Man hört auch Geschichten aus der Tübinger Unterstadt und erfährt viel von der Wesensart der „Gôgen“. Kamerad Kurt Schmid, ein Urtübinger, geboren und wohnhaft in der Unterstadt, hat einen unerschöpflichen Fundus an Tübinger Geschichten. Mit seinen Erzählungen bereichert er die Stammtischrunde.

Geschätzt wird in der Altersabteilung das gesellige Beisammensein mit den Frauen. Insbesondere der Familiennachmittag, die Herbstwanderung zum jeweiligen Feuerwehrhaus der Altersgruppe und der vorweihnachtliche Stammtisch in der Besenwirtschaft von Kamerad Hermann (Weinbau Gugel). Stimmungsvoll ist auch immer das Grillfest in der Hägnachhütte in Pfrondorf. Selbstverständlich steht jedes Mal der Grillweltmeister, Kamerad Heinz Schaal am Grill und verwöhnt die Teilnehmer mit wohlschmeckenden Leckerbissen. Er begleitet sie auch musikalisch mit seinem Akkordeon beim „schmettern der Gassenhauer“.

Gerne nehmen auch die Witwen der verstorbenen Kameraden am geselligen Beisammensein teil.

Hurra! Am 10.01.2018, bei der Abteilungsversammlung, konnte der Leiter der Altersabteilung erstmalig eine Kameradin begrüßen und willkommen heißen. Karin Gugel, Tochter unseres unvergessenen Heinz Schmid (6er), ist nunmehr Angehörige der Altersabteilung. Sie hat 31 Jahre im Spielmannszug musiziert und tatkräftig mitgewirkt.

Geleitet wird die Altersabteilung seit Januar 2018 von den Kameraden Anton Buck (Leiter) und Ulrich Müller (Stellvertreter). Im Jahre 2017 hatte sie eine Stärke von 130 Angehörigen. In jedem Stadtteil ist eine Altersgruppe vorhanden, die von einem Obmann geleitet wird.

Stammtisch

Führung Schloss Hohentübingen

Hoch über Tübingen thront das Schloss. Herrlicher Blick auf und über Tübingen. Ein traumhafter Panoramablick bis zur Schwäbischen Alb. Das im Schloss einquartierte Museum gewährt interessante Einblicke in die Sammlungen der Institute für Ur- und Frühgeschichte und der Klassischen Archäologie.

Hohentübingen ab dem 11. Jahrhundert erbaut, im 16. Jahrhundert erweitert, stellt eine Mischung aus mittelalterlicher Burg, neuzeitlichem Schloss und Festung dar.

Also ein Muss für Besucher der Stadt, auch für uns. Besonders dann, wenn unser Feuerwehrkamerad Gerhard Kehrer, bei seinen Spezialführungen „Schloss auf Schwäbisch“ die historische Entwicklungen rund ums Schloss, von den Pfalzgrafen bis zur Gründung Baden-Württembergs erläutert. Das Schloss Hohentübingen ist sein Reich und für ihn den Hausmeister, „der schönste Arbeitsplatz der Welt.“
Er freut sich, dass er "sein „Schloss“, das Fürstenzimmer und die Schlosskapelle und vieles mehr zeigen darf. Die Schlosskapelle, ein schmuckes Kleinod, ist sehr beliebt für Trauungen.

Die Ausblicke von dem kleinen Podest über dem ehemaligen Pulverturm, erläutert er so: “Da hast du den „Dreitäler Blick“ – im Süden über das Steinlachtal zur Alb, nach Südwesten in Neckartal und nach Westen ins Ammer Tal.

Und wir bedanken uns bei unserem Gerhard so:


Lieber Gerhard,
die Führung auf dem Schloss am 02.06.2017 war interessant für die ganze Gruppe,
aufschlussreich war die Mischung Burg, Schloss und Festung zu nehmen unter die Lupe.

Vortrefflich kennengelernt haben wir Dein Reich, Deine Welt - das Tübinger Schloss,
Deine beeindruckende Sonderführung war saugut und famos.

Wir marschierten auf geschichtlichen Wegen
und es gab auch für uns Unterstädtler ganz viel zu erleben.

Du hast uns durch Deine anekdotenhafte Art mit einem tollen Erlebnis bedacht,
und uns allen eine ganz große Freude gemacht.

Wir haben viel gelernt und auch gelacht,
ein großes Dankeschön dafür, Du hast Deine Sache großartig vollbracht.

-----------------
Fritz Schmid


 

© 2018 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login