Suche  Kontakt Login

Florian Tübingen 1/33-2

Fahrzeugtyp: Drehleiter mit Korb 23-12 (DLK 23-12 nB GL CC)
Baujahr/ Indienststellung: 1997/ 1997
Fahrgestell: Iveco
Aufbau: Magirus (Ulm)
Motorleistung: 196 kW
Hubraum: 7 685 cm3
Länge:  10 000 mm
Breite: 2 400 mm
Höhe: 3 060 mm
Zulässiges Gesamtgewicht: 15 000 kg
Leistung Monitor: 1 000 l/min

Verwendung/ Einsatzzweck. Die DLK 23-12 rückt als zweite Drehleiter im Löschzug zu Sonderobjekten, sowie bei Bränden, bei denen die Notlage von Personen gemeldet wird, aus. Ebenfalls ist sie als Drehleiter im Überlandlöschzug vorgesehen und rückt bei der Anforderung einer einzelnen Drehleiter in umliegende Gemeinden aus. Sie dient in erster Linie der Menschenrettung und bietet hierfür die genormte Rettungshöhe von 23m bei 12m Ausladung. Sie verfügt über einen 3-Personen-Korb und ist wie die Tü 1/33-1 in niederer Bauart ausgeführt, was wie bei der Ausführung des Tü 12/43 und Tü 1/42 dazu führt, dass bestimmte Engstellen, vor allem in der Altstadt, passiert werden können. Überdies verfügt die Drehleiter über einen abknickbaren Gelenkarm. Weitere Einsatzmöglichkeit ist die (technische) Hilfeleistung z. B. bei Arbeiten in Höhen oder die Rettung von medizinischen Notfallpatienten aus oberen Geschossen, wenn der Weg über den Treppenraum nicht möglich ist.

Beladung & Geräte. Die Drehleiter verfügt über einen Monitor zur Löschwasserabgabe, der bei Bedarf am Korb der Drehleiter befestigt werden kann. Ebenfalls am Korb können eine Halterung für die Krankentrage, sowie Beleuchtungsgerät befestigt werden. Die Drehleiter führt zudem ein Stromaggregat mit 7kVA mit sich. Unter anderem verlastet sind:

  • Motorsäge
  • Absturzsicherung
  • Rollgliss
  • Beleuchtungsgerät
  • Atemschutzgeräte
  • Schläuche und Armaturen
  • Schleifkorbtrage
© 2018 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login