Suche  Kontakt Login

Fortbildung "Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen"

Am 17.11 und 24.11.2012 stand jeweils eine Fortbildung der besonderen Art für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Tübingen- Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte auf dem Dienstplan.

Ziel war es, die Fertigkeiten und das Wissen für die technische Rettung nach Verkehrsunfällen zu vertiefen und zu erweitern. Insbesondere die neuen Fahrzeugtechnologien mit hochfesten Stählen und modernen Sicherungssystemen stellen die Feuerwehren bei Einsätzen nach Verkehrsunfällen vor immer neue Herausforderungen. Dabei ist es mit einem reinem „Wettrüsten“ von immer stärkeren Rettungsgeräten auch aus Kostengründen nicht getan. Vielmehr steht der gezielte Einsatz der vorhandenen Geräte im Vordergrund. Die Fortbildung wurde von unserem hauptamtlichen Kamerad und Ausbilder André Weiss durchgeführt. André Weiss ist neben seiner Tätigkeit bei der Feuerwehr Tübingen auch überregional als Ausbilder für technische Hilfeleistungen nach Verkehrunfällen tätig. Unter anderem wirkt er auch als Instructor bei den Rescue Days mit und war in seiner früheren Tätigkeit als Werkfeuerwehrangehöriger bei einem Automobilhersteller an der Entwicklung von Rettungsleitfäden beteiligt.

Beide Ausbildungstage begannen im Feuerwehrhaus Stadtmitte mit der theoretischen Einführung der Standard-Einsatz-Regel.  Anschließend fand die Ausbildung des praktischen Teils auf dem Hof eines Autoverwerters statt. Er stellte uns dankenswerterweise mehrere Fahrzeuge für beide Fortbildungstage zur Verfügung.

Nachdem die Geräteablage aufgebaut war, ging es darum, ein verunfalltes Fahrzeug zu erkunden. André zeigte uns, dass auch für die Feuerwehr eher ungewöhnliche Mittel, wie z.B. ein Kühlschrankmagnet, hierbei sehr nützlich sein können. Mit einem solchen Magnet lässt sich sehr einfach feststellen, welche Karosserieteile aus Kunststoff und welche metallischen Ursprungs sind. Nachdem das Fahrzeug unterbaut, und die Zugangsöffnung für den Rettungsdienst geschaffen war, ging es darum, die zu rettende Person möglichst erschütterungsarm und achsengerecht aus dem Fahrzeug zu befreien.  Dabei demonstrierte André uns den richtigen Einsatz der hydraulischen Rettungsgeräte wie Spreizer, Rettungsschere und Rettungszylinder sowie deren kraftsparende Handhabung. Neben den verschiedenen Möglichkeiten eine Rettungsöffnung zu schaffen (z.B. Dach abtrennen oder das Entfernen der Türen samt B-Säule und Schaffung einer sogenannten Austernöffnung), konnten an beiden Samstagen auch schwierigere Lagen wie die Seiten- oder Dachlagen von PKWs trainiert werden. Hilfreich war auch zu sehen, wie sich ein nicht fachgerechter Einsatz der Rettungsgeräte auf die weitere Rettung negativ auswirkt. Den Abschluss einer interessanten Fortbildung bildete ein Feedbackgespräch im Feuerwehrhaus.

An dieser Stelle gilt unseren besonderen Dank André Weiss, der mit seinem fundierten Wissen und seiner anschaulichen Moderation für alle Beteiligten eine gelungene und lehrreiche Fortbildung gestaltete.

© 2019 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login