Suche  Kontakt Login

Abteilungsübergreifende Einsatzübung am Bühler Schloss

Historische Objekte und Baustrukturen stellen für die Feuerwehr immer wieder eine Besonderheit dar, da bei ihrer Errichtung entweder keine Vorgaben von Seiten des vorbeugenden Brandschutzes existierten, bzw. – nach heutigem Stand – völlig unzureichende.

Die Bewohner des Bühler Schlosses selbst wünschten sich eine Übung der Feuerwehr, weswegen wir die Übung an diesem Sonderobjekt gerne durchgeführt haben.

Da sich das Schloss im Stadtteil Tü-Bühl befindet, waren mehrere Einsatzabteilungen beteiligt. Zunächst ist die Einsatzabteilung Bühl zuständig, die mit ihrem Löschgruppenfahrzeug (Tü 5/42) teilnahm. Zur Unterstützung kamen die Einsatzabteilungen Derendingen mit beiden Löschgruppenfahrzeugen (Tü 3/44-1 und Tü 3/44-2) und die Einsatzabteilung Stadtmitte mit einer Drehleiter (Tü 1/33-1) sowie dem Einsatzleitwagen (Tü 1/11) zur Unterstützung dazu.

Das Einsatzszenario war ein Brand im Keller und dort im Bereich der Heizung. Durch die räumliche Nähe wurde angenommen, dass auch der angrenzende Treppenraum verraucht worden ist, was den Bewohnern im Ernstfall den einzigen Fluchtweg abschneiden würde, weil kein zweiter Treppenraum vorhanden ist.

Um die Bewohner sicher aus dem Gebäude zu retten, wurde eine Menschenrettung über die Drehleiter durchgeführt, während das ersteintreffende Löschgruppenfahrzeug aus Bühl die Brandbekämpfung im Keller übernommen hat. Währenddessen hat die Einsatzabteilung Derendingen im oberen Bereich des Treppenraums eine Abluftöffnung geschaffen, damit der heiße und toxische Brandrauch abziehen kann. Dabei wurden zwei bewusstlose Personen – durch Dummies dargestellt – im verrauchten Treppenraum aufgefunden, ins Freie verbracht und an den symbolischen Rettungsdienst übergeben. Zur technischen Unterstützung der natürlichen Entrauchung wurde ein Überdrucklüfter in Stellung gebracht, um den restlichen Brandrauch aktiv aus dem Treppenraum zu drücken.

Insgesamt waren fünf Trupps unter Pressluftatmer mit insgesamt zwei C-Rohren im Einsatz. Die Übung Dauerte ca. 2 Stunden.

© 2019 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login