Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 06. April 2011, 05:30 Uhr

H3 Verkehrsunfall mit Gefahrgut

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
Einsatzort: B27

Um 5.30 Uhr kam es auf dem rechten Fahrstreifen der B 27 in Richtung Hechingen zu einem schweren Unfall, als ein vollbeladener Tanklastzug von einem anderen Sattelzug überholt wurde. Zur gleichen Zeit war auf der linken Spur ein 23-jähriger Opelfahrer unterwegs. Dieser konnte dem plötzlich neben ihm ausscherenden LKW gerade noch nach links ausweichen. Er geriet jedoch beim Wiedereinscheren vom Grünstreifen der Mittelschutzplanke auf den Asphalt ins Schleudern und kollidierte mit dem Tanklaster.

Durch den Zusammenstoß gerieten beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn und überschlugen sich. Der Tanklaster blieb auf seiner rechten Seite liegen. Er hatte etwa 33.000 Liter Kraftstoff in seinen Kammern geladen. Sowohl der Auto- als auch der Tankzugfahrer wurden beim Überschlag leicht verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in eine Tübinger Klinik gebracht werden.

Vor Ort wurde die Feuerwehr Gomaringen durch die Abteilungen Lustnau und Derendingen mit den Abrollbehältern Sonderlöschmittel und Ölsperre sowie durch den Gefahrgutzug unterstützt. Die Ölsperre wurde prophylaktisch in der parallelen Steinlach ausgebracht. Die Abteilung Stadtmitte leistete mit Personal der Fahrzeuge Tübingen 10 und 1/11 Führungsunterstützung. Der Einsatz dauerte etwa 12 Stunden mit Abpumpen des Kraftstoffes aus den Tankkammern und der Bergung durch zwei Autokranen an

© 2022 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login