Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 20. Juli 2014, 09:35 Uhr

H2 Verkehrsunfall B28 Tübingen-Unterjesingen

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
Einsatzort: B28

Ein schwerer Verkehrsunfall bei welchem ein 49-Jähriger aus Tübingen ums Leben kam, ereignete sich am Sonntagvormittag, um 09.35 Uhr, auf der B 28 zwischen Tübingen und Unterjesingen. Ein 35-jähriger Tübinger befuhr mit seinem Renault-Espace die B 28 in Richtung Unterjesingen. In einer leichten Rechtskurve kam er aus bislang nicht bekannter Ursache auf den rechten Grünstreifen. In der Folge übersteuerte er das Fahrzeug und geriet dabei nach links auf die Gegenfahrspur. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw Peugeot, welcher von dem 49-Jährigen gelenkt wurde. Beide Fahrzeuge kamen nach dem Zusammenprall von der Fahrbahn ab, wurden die dortige Böschung hinuntergeschleudert und kamen im angrenzenden Rapsfeld zum Stillstand. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des Peugeot-Lenkers feststellen. Der Renault Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Da bei ihm alkoholische Beeinflussung festzustellen war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein in amtliche Verwahrung genommen. In die Unfallermittlungen wurde ein Sachverständiger eingebunden. Der Rettungsdienst war mit zwei Notärzten und zwei Rettungswagen, sowie 6 Fahrzeuge der Feuerwehr mit 24 Einsatzkräften an der Unfallstelle. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 11000 Euro. Die B 28 musste für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (pd)

© 2021 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login