Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 23. November 2020, 23:57 Uhr

F1 Sieben kleinere Brände in der Tübinger Innenstadt gelöscht

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
Einsatzort: Tü-Stadt

In der Nacht von Montag auf Dienstag war die Einsatzabteilung Stadtmitte bei mehreren Bränden in der Tübinger Innenstadt gefordert.
Die zuständige Kleinschleifengruppe wurde kurz vor Mitternacht das erste Mal mit einem Löschgruppenfahrzeug (Tü 1/42) in die Kirchgasse alarmiert. Am Übergang zum Marktplatz brannten dort mehrere Gelbe Säcke an einer Laterne. Diese wurden mit dem Schnellangriffsrohr abgelöscht. Zur Kontrolle der Laterne wurden die zuständigen Stadtwerke angefordert. Weitere Alarmierungen erfolgten gegen zwei Uhr und halb fünf. Es brannten ebenfalls Gelbe Säcke in der Kornhausstraße, der Seelhausgasse (dort zwei Mal), bei der Krummen Brücke, in der Ammergasse und in der Mauerstraße. In der Ammergasse brannten Gelbe Säcke an einem Baum, aber andernorts standen sie nicht frei, sondern direkt an einem Gebäude. Das Löschgruppenfahrzeug erhielt teilweise auf der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus den nächsten Einsatzauftrag oder wurde direkt von einer Einsatzstelle durch Hinweis der Polizei auf die nächste Einsatzstelle aufmerksam gemacht. Zuletzt wurde durch die Leitstelle zusätzlich Zugalarm ausgelöst. Für zwei parallele Brände in unmittelbarer Nähe zueinander wurde ein weiteres Löschgruppenfahrzeug alarmiert. So ist Tü 12/43 ebenfalls ausgerückt, um Gelbe Säcke in der Seelhausgasse zu löschen, zu denen bereits zuvor Mannschaft des Tü 1/42 mit Kleinlöschgerät von deren eigentlicher Einsatzstelle geeilt sind, da das Feuer drohte sich auszubreiten.

Insgesamt brannten an sechs Orten sieben Mal Gelbe Säcke, die mit dem Schnellangriff, Kleinlöschgerät (Hydrofix und Feuerlöscher) gelöscht werden mussten.

© 2021 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login