Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 21. Mai 2019, 13:46 Uhr

H3 Zusammenstoß Zug - LKW

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
T2Abteilung 2: Lustnau
T3Abteilung 3: Derendingen
T8Abteilung 8: Kilchberg
T12Abteilung 12: Hauptamtlich
Einsatzort: Tü-Kilchberg

Mit dem höchsten Stichwort für Hilfeleistungen – H3 – wurden mehrere Einsatzabteilungen der Feuerwehr Tübingen am Dienstag Mittag alarmiert. In Tübingen-Kilchberg war ein Zug mit einem LKW zusammengestoßen.
Der Lkw ist dabei neben die Gleise geschoben worden und umgestürzt. Der Lkw-Fahrer wurde dabei aus seinem Lkw geschleudert. Der Lokführer des Zugs wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Er musste mit schwerem technischen Gerät von der Feuerwehr befreit werden, um schließlich an den Rettungsdienst übergeben werden zu können. Hierzu mussten hydraulische Rettungsgeräte von mehreren Fahrzeugen eingesetzt werden. Die Einsatzabteilung Stadtmitte unterstützte die Derendinger Kameraden bei der Rettung.
Zudem galt es, den Brandschutz an der Einsatzstelle sicherzustellen und auslaufende Betriebsmittel aufzufangen.
Vom Standort Stadtmitte ist die hauptamtliche Abteilung mit dem Einsatzleiter im KdoW (12/10), dem HLF 10 (Tü 12/43) und die Einsatzabteilung Stadtmitte mit dem HLF 20 (Tü 1/46), dem WLF mit AB-Rüst (Tü 1/65) / (AB-Rüst) und dem ELW (Tü 1/11) an die Einsatzstelle ausgerückt.
Im Einsatz waren zudem die Einsatzabteilungen Lustnau, Derendingen und Kilchberg.
Die Einsatzdauer betrug ca. 90 Minuten.

 

© 2019 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login