Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 28. Januar 2021, 23:02 Uhr

F3 Einsatzabteilung Stadtmitte bei Tiefgaragenbrand in der Nacht gefordert

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
T2Abteilung 2: Lustnau
T9Abteilung 9: Pfrondorf
T12Abteilung 12: Hauptamtlich
Einsatzort: Tü-Stadt

Aufgrund eines Brandes in einer Tiefgarage im innerstädtischen Bereich ist die Feuerwehr Tübingen in der Nacht vom 28.01. auf den 29.01. alarmiert worden und mit mehreren Einsatzabteilungen im Einsatz gewesen.
Als das erste Löschgruppenfahrzeug (Tü 1/42) kurze Zeit nach der Alarmierung vor Ort eintraf, drang bereits dichter Rauch aus der Tiefgarage eines Mehrfamilien- und Geschäftshauses. Der Einsatzleiter vom Dienst (EvD) war mit seinem Kommandowagen (Tü 12/10) dem Löschzug der Einsatzabteilung Stadtmitte vorausgefahren und konnte bereits eine erste Erkundung durchführen. So konnte das Brandereignis im zweiten Untergeschoss der Tiefgarage lokalisiert werden. Sofort machte sich der, bereits auf der Anfahrt mit Atemschutz ausgerüstete, Angriffstrupp bereit mit einem C-Rohr zur Brandstelle in der Tiefgarage vorzudringen. Er musste bei seinem Vorgehen in Anbetracht der Wegstrecken im Objekt besonderes Augenmerk auf eine ausreichende Schlauchreserve legen. Die bei diesem Stichwort direkt parallel mitalarmierte Einsatzabteilung Lustnau traf mit einem Löschgruppenfahrzeug 20/16 (Tü 2/44-1) ebenfalls an der Einsatzstelle ein und stellte zunächst den Sicherheitstrupp für den Angriffstrupp des Tü 1/42. Als übergeordnete Führungsebene wurde zusätzlich zum EvD auch der Kommandant vom Dienst (KvD) hinzualarmiert. Um die Treppenräume als Schnittstelle zwischen den beiden Untergeschoss-Ebenen der Tiefgarage mit dem restlichen Gebäude kontrollieren zu können, wurde ein zweiter Einsatzabschnitt gebildet. Die Mannschaft des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (Tü 1/46) brachte sich und das Fahrzeug dafür auf einer anderen Gebäudeseite in Stellung. Zunächst wurde kontrolliert, ob die zahlreichen Türen zur Tiefgarage geschlossen waren. Außerdem wurde ein Verteiler vom Fahrzeug gesetzt, um im Falle der Notwendigkeit schnell von dieser Seite eingreifen zu können. Zudem wurde ein Überdrucklüfter gestellt. Im Verlauf des Einsatzes wurde das erst kürzlich in Dienst gestellte Lösch-Unterstützungs-Fahrzeug (LUF 60) der Einsatzabteilung Lustnau zur effektiven Entrauchung der Tiefgarage eingesetzt. Es war damit erst der zweite Einsatz für das LUF 60 (wir berichteten). Wegen des hohen personellen Aufwands wurden zusätzlich zur initialen Alarmierung ein weiteres Löschgruppenfahrzeug der Einsatzabteilung Stadtmitte (Tü 1/44), sowie die Einsatzabteilung Pfrondorf an die Einsatzstelle gerufen. Schließlich konnte die Brandstelle erreicht und der Brand gelöscht werden. Es handelte sich um ein brennendes Fahrzeug. Eine Menschenrettung durch die Feuerwehr war glücklicherweise nicht notwendig; die hierfür angerückte Drehleiter (Tü 1/33-1) musste nicht eingesetzt werden. Von der Einsatzabteilung Stadtmitte war zudem die Führungsunterstützungsgruppe mit dem Einsatzleitwagen 1 (Tü 1/11), sowie der Zugführer vom Dienst (ZvD) vor Ort.
Der Einsatz dauerte ca. zwei Stunden.

© 2021 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login