Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 16. Februar 2008, 19:01 Uhr

F3 Brand in Kellersauna

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
T2Abteilung 2: Lustnau
Einsatzort: Tü-Lustnau

Nach einem Saunbrand musste gestern Abend eine 30-jährige Frau mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Ein Nachbar alarmierte um 19.01 Uhr die Leitstelle, kurz darauf rief auch die 30-Jährige Tochter der Familie an, in deren Reihenhaus auf dem Herrlesberg es gestern am frühen Abend brannte. Die Lustnauer Feuerwehr und ein Fahrzeug der Abteilung Stadtmitte rückten aus. Sie fanden in dem Haus im Stäudach einen Vollbrand in der Keller-Sauna vor – und ein völlig verqualmtes Haus. Zur Ausbreitung des Rauchs hatten die offene Bauweise und geöffnete Türen beigetragen. Weil die Frau dem Qualm längere Zeit ausgesetzt war, schickte sie Einsatzleiter Anton Buck wegen Verdachts auf Rauchvergiftung mit dem Rettungswagen des Roten Kreuzes in die Klinik. Der Brand selbst war um 19.22 Uhr gelöscht. Die Feuerwehr musste das Haus aber noch belüften. Die Bewohner kamen für die Nacht bei Bekannten unter. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Der Schaden liegt der Polizei zufolge bei zirka 40.000 Euro.

© 2021 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login