Suche  Kontakt Login

 Einsatzbericht vom 11. April 2020, 18:17 Uhr

F3 Aufwendige Löscharbeiten bei Dachstuhlbrand in Pfrondorf

Beteiligte Abteilungen:
T1Abteilung 1: Stadtmitte
T2Abteilung 2: Lustnau
T9Abteilung 9: Pfrondorf
Einsatzort: Tü-Pfrondorf

Feuer 3 „Rauch aus dem Dachstuhl“ stand am frühen Samstagabend neben der Adresse des Einsatzortes in Tübingen-Pfrondorf und den zu besetzenden Fahrzeugen auf den Alarmanzeigen im Feuerwehrhaus.
Zusammen mit der Einsatzabteilung Lustnau galt es die Pfrondorfer Kameraden bei einem Dachstuhlbrand zu unterstützen. Von der Einsatzabteilung Stadtmitte rückten eine Drehleiter (Tü 1/33-1) und der Einsatzleitwagen (Tü 1/11) zur Einsatzstelle aus. Von der hauptamtlichen Abteilung ist der Einsatzleiter vom Dienst (Tü 12/10) die Einsatzstelle angefahren, später zusätzlich der Kommandant vom Dienst (Tü 10-1), um sich ein Bild der Lage zu machen.

Vor Ort bestätigte sich die gemeldete Lage, Rauch und Flammen traten aus dem Dachstuhl des Wohngebäudes. Aufgrund der vorgefundenen Situation wurde die zweite Drehleiter der Einsatzabteilung Stadtmitte (Tü 1/33-2) nachgefordert. Die Brandbekämpfung wurde durch die Dämmung des Daches, eine Solarthermieanlage und elektrische Oberleitungen im Dachbereich erschwert. Die Stadtwerke mussten die Oberleitungen für die Dauer der Löscharbeiten aus Sicherheitsgründen stromlos schalten, damit man mit dem Drehleiterkorb näher an das Dach heranfahren konnte. Im weiteren Verlauf wurden zwei Löschgruppenfahrzeuge 16/12 (Tü 1/44 und Tü 2/44-2) der Einsatzabteilungen Stadtmitte und Lustnau zur Unterstützung an die Einsatzstelle nachgefordert.
Für die aufwendigen Nachlöscharbeiten sind später noch der Abrollbehälter Rüst und Atemschutz mit dem Wechselladerfahrzeug (Tü 1/65), sowie der Gerätewagen Logistik 1 (Tü 12/74) zur Materiallogistik an die Einsatzstelle gerufen worden.

Insgesamt waren fünf C-Rohre im Einsatz, zwei davon wurden über die Drehleitern vorgenommen. Die Feuerwehr Tübingen war mit 14 Fahrzeugen und 72 Einsatzkräften vor Ort.
Der Einsatz dauerte bis in die Nacht an, Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

© 2020 Feuerwehr Tübingen Freiwillige Einsatzabteilung Stadtmitte
Home  |  Kontakt  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Login
Suche  Kontakt Login